Workshop zum literarischen Übersetzen

Festival Stadtsprachen und die Osteuropa Tage Berlin laden zum Übersetzungsworkshop ein!

Am kommenden Wochenende haben Teilnehmer*innen die Gelegenheit, ihre (ggf. noch nicht entdeckten) Übersetzungskünste an neuen Texten auszuprobieren. Es liegen Originaltexte in Bulgarisch, Polnisch und Russisch vor.

WANN?
Samstag 8. Juli 12 – 16 Uhr
Sonntag 9. Juli 12 – 16 Uhr
Öffentliche Lesung am Sonntag ab 16 Uhr

WO?
Lettrétage
Mehringdamm 61, 10961 Berlin

WIE?
Anmeldungen gehen an: osteuropa.tage@gmail.com
ACHTUNG! Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebestätigung!

WER?
Alle sind eingeladen mitzumachen! Ob selbst Autor*in, Redakteur*in, Übersetzer*in, Lehrer*in, Leser*in, oder auch „nur“ Sprachinteressierte… Sogenannte Rohübersetzungen ins Deutsche liegen schon vor, sodass auch diejenigen mit weniger guten Sprachkenntnissen am kreativen Prozess teilhaben können.

WAS (im Detail)?
Im zweitägigen Workshop lernen die Teilnehmer*innen wie Literaturübersetzung funktioniert. In vier kleinen Gruppen werden die Übersetzungen gemeinsam erarbeitet. Dabei lernen die Teilnehmer*innen, worauf es bei literarischen Übersetzungen ankommt und mit welchen Mitteln angemessene Ausdrucksformen gefunden werden können. Das Ergebnis wird am Ende den bestimmt sehr gespannten Schriftsteller*innen selbst und dem Publikum präsentiert.

Die Ergebnisse werden sowohl live als auch in Druckform veröffentlicht (herausgegeben von stadtsprachen=PARATAXE: Berliner Literarische Aktion).

Die Leitung des Workshops übernimmt Ewa Maria Slaska.

Mehr Infos zu der Leiterin und dem Workshop findet ihr auf dieser Facebookseite.

Nicht vergessen: Anmeldung unter osteuropa.tage@gmail.com
Teilnahme nur nach Teilnahmebestätigung!