Tschechischer und slowakischer Film

„Červený kapitán“ am 01.12. um 17.00 Uhr

Herzliche Einladung zum nächsten Filmabend in der Reihe „Tschechischer und Slowakischer Film“! „Der rote Hauptmann (Červený kapitán)“ /Thriller, SK/CZ/PL, 2016 Wann und wo? Am Donnerstag, dem 1.12.2016, um 17:00 Uhr, DOR 65, Raum 5.42. Der Film wurde nach dem Bestseller des slowakischen Krimiautors Dominik Dán (*1955) gedreht. Die Geschichte spielt zur Zeit der Teilung der Tschechoslowakei im Jahre 1992. Der Detektiv Krauz soll den Mord an einem Küster aufklären, der mit einem Nagel im Kopf aufgefunden wurde. Sein Tod sollte aber geheim bleiben. Welche Rolle spielt hier die Kirche? Die Antwort kennt nur ein Mann – ‚der rote Hauptmann‘. Krauz ist jedoch nicht der einzige auf der Suche nach ihm…

Fotoausstellung zu Alexander Dubček

Vernissage und Vortrag am 21.11.

Das Institut für Slawistik der HU, die Botschaft der Slowakischen Republik und das Slowakische Institut Berlin laden ein zu einer Vernissage mit Gastvortrag zur zweiteiligen Fotoausstellung Alexander Dubček Eine prominente Persönlichkeit der modernen Geschichte und der europäischen Politik und Das menschliche Antlitz der Politik im Hauptgebäude der HU Unter den Linden 6, 10099 Berlin. Den Gastvortrag wird Dr. Dušan Segeš (Historisches Institut der Slowakischen Akademie der Wissenschaften, Bratislava) zum Thema halten.

Tschechisch-slowakischer Filmabend

Slowakisches Doku-Drama „True Štúr“ am 14.07.

Doku-Drama, Slowakische Republik 2015, 57 min Regie: Michal Baláž, Noro Držiak Sprache: Slowakisch mit deutschen Untertiteln. Die Untertitel wurden u.a. von Studierenden des Slowakisch-Lektorats in Berlin erstellt. Wann?  Donnerstag, 14.07.2016, 18.00 Uhr Wo?     Dorotheenstr. 65, 5.Etage,  Raum 5.57 Warum musste Ľudovít Štúr, der Kodifikator der slowakischen Sprache im 19. Jh., so jung sterben? Hatte er vielleicht Feinde? Oder beging er Selbstmord? Oder war es nur ein dummer Zufall?“ Anlässlich des diesjährigen Jahrestages seines Todes wurde eine filmische Rekonstruktion seines Lebens gedreht. Die Geschichte spiegelt nicht nur die Fakten aus seinem Leben, sondern auch das Geschehen im sog. Oberungarn wider.

Janina Szarek (Teatr Studio Berlin): Vortrag und Diskussion mit Schauspielstudierenden am 06.07.

Wann: Mittwoch, 06.07.2016 ab 12.15 Uhr Wo: Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin, Dorotheenstr. 65 (5. Stock), 10117 Berlin Prof. Janina Szarek, Leiterin der TRANSform-Schauspielschule und des Teatr-Studio am Salzufer, wird auf Einladung von Prof. Roland Meyer und Dr. Hanna Burkhardt über ihre Inszenierung des berühmten Stückes von Tadeusz Różewicz Eine alte Frau brütet sprechen. In dieser Inszenierung spielte sie auch die Titelrolle. Auf den Vortrag folgt eine Diskussion mit Studierenden der TRANSform-Theaterschule.

Zusätzliche LV zur tschechischen & slowakischen Sprachwissenschaft am 27.-28.06.

Montag, den 27.06.: Doc. PhDr. Jana Marie Tušková (Masarykova univerzita Brno) Soziolinguistische Aspekte der Bildung weiblicher Familiennamen im Tschechischen 10.15-11.45 Uhr, DOR 65, Raum 5.76 Montag, den 27.06.: Doc. PhDr. Jana Marie Tušková (Masarykova univerzita Brno) Entwicklungstendenzen des tschechischen morphologischen Systems (mit zahlreichen Beispielen) 12.15-13.45 Uhr, DOR 65, Raum 5.76 Dienstag, 28.06.: Doc. PhDr. Jana Marie Tušková (Masarykova univerzita Brno) Entwicklungstendenzen des tschechischen morphologischen Systems (mit zahlreichen Beispielen) 8.30-10.00 Uhr, DOR 65, Raum 5.76 Die LV (Vorträge mit Übungen) finden in tschechischer Sprache statt. Dienstag, 28.06.: Prof. Dr. Pavol Odaloš (Univerzita Mateja Bela Banská Bystrica) Kommunikation und Manipulation in der slowakischen Werbung 10.15-11.45 Uhr, DOR 65, Raum 5.42 Der Vortrag findet in slowakischer Sprache statt. Zu den Veranstaltungen sind alle Interessierten herzlich eingeladen!